Kaltrauchgenerator zum räuchern

Ein Kaltrauchgenerator ist ideal zum räuchern

Kaltrauchgenerator im Einsatz
Kaltrauchgenerator im Einsatz

Zur Zeit habe ich ein neues Spielzeug zum experimentieren. Einen Kaltrauchgenerator. Bisher habe ich ja immer mit einer Räucherschnecke, dem so genannten Sparbrand im Grill geräuchtert.

Seit einiger Zeit habe ich jetzt auch einen Kaltrauchgenerotor von SMO_King* im Einsatz. Und ich muss sagen, der macht richtig Spass. Auf was man achten sollte und ein paar Tipps zum Umgang mit einem Kaltrauchgenerator möchte ich hier einmal zusammenfassen. Dazu hatte ich ihn jetzt schon einige Zeit im Einsatz und kann dadurch aus eigener Erfahrung schreiben.

Was kann ich mit dem Kaltrauchgenerator räuchern

Kurz gesagt, einfach alles was einen Rauchgeschmack haben soll. Ob Wurst, Fleisch, Käse oder auch Gemüse ist damit kein Problem. Den meisten Einsatz wird er wohl beim Schinken oder Fisch räuchern haben. Der Name Kaltrauchgenerator ist vielleicht etwas verwirrend, da man damit auch heiss räuchern kann. Der Name selbst kommt davon das der Rauch nicht heiss ist wie bei einem Feuer. Aber je heisser der Garraum wird umso weniger Rauch wird am Räuchergut ankommen. Wie heisst es so schön? Hitze frisst Rauch. Aber gegenüber dem Smoker Grill hat er halt den Vorteil das man damit auch kalt räuchern kann.

Wie funktioniert ein Kaltrauchgenerator?

Im Kaltrauchgenerator werden die Räucherspäne nicht verbrannt, sondern nur zum schwelen gebracht. So kann sich mit wenig Material über eine lange Zeit stetiger Rauch bilden. Dieser Vorgang wird durch das geschlossene System mit gezielter Zuführung von Sauerstoff erzeugt.

Welche Pumpe benötige ich für einen Kaltrauchgenerator

Eine normale Aquarienpumpe ist hierfür ausreichend. Ich nutze hier eine regelbare Aquarienpumpe, welche mit 220 Volt betrieben wird. Wenn man räumlich nicht gebunden sein möchte kann man auch hierfür eine mit Batterie betriebene Pumpe verwenden. Durch die Luftmenge kann ich den Rauch regulieren. Aber je mehr Luft ich in das System gebe umso grösser ist der Verbrauch der Holzspäne. Der für ein passenden Richtwert hat man aber schon bald bei der Verwendung herausgefunden.

Welche Späne benötige ich

Im Gegensatz zum Sparbrand, welcher mit Räuchermehl betrieben wird, sollte man beim Kaltrauchgenerator etwas dickere Räucherschnitzel vom 5 – 7mm verwenden. Welche Holzart Ihr hierzu bevorzugt kommt auf Euren Geschmack und auf das Räuchergut drauf an. Eine grobe Richtlinie über die verschiedenen Hölzer habe ich hier schon einmal in einem Artikel zum Smoker zusammengefasst. Zusätzlich gibt es im Fachhandel auch noch unterschiedliche Gewürzmischungen, welche man den Holzspänen beimischen kann.

Räucherspäne für den Kaltrauchgenerator
Räucherspäne für den Kaltrauchgenerator

Die optimale Temperatur zum kalträuchern

Damit das Räuchergut viel Rauch aufnehmen kann empfiehlt es sich die Temperatur zwischen 15 und 25 Grad einzuregeln. Geht man höher mit der Temperatur besteht die Gefahr das das Eiweiss im Räuchergut gerinnt. Also sollte man deswegen nicht im Hochsommer kalt räuchern. Sollte die Temperatur zu kalt sein nimmt das Fleisch oder der Käse den Rauch nicht so intensiv an. Hier kann man sich bei zu kalten Aussentemperaturen mit einer Heizquelle, wie z.B. einer Glühlampe im Garraum geholfen werden.

Wo kann ich den Kaltrauchgenerator einsetzen?

Eigentlich ist jeder umschlossene Bereich, welcher zur Zubereitung von Lebensmitteln geeignet ist, verwendbar. Ich selbst nehme hierzu meinen Gasgrill, den BroilKing Baron 490. Dieser hat den Vorteil das ich den Kaltrauchgenerator nur auf einen kleinen Holzklotz setzen muss und der Kaltrauchgenerator von Smo-King* passt mit seinem Auslass genau in die Öffnung der Rotisserie. Mit dem im Zubehörhandel flexiblen Edelstahlrohr kann ich aber den Rauch auch in jeden anderen umschlossenen Raum bringen. Spasseshalber habe ich es auch mal mit einem Umzugskarton versucht. Einfach ein Loch zur Rauchdurchführung hinein geschnitten und es hat auch funktioniert.

Selbstverständlich gibt es für den professionelleren Einsatz auch fertige Räucherschränke mit einem Anschluss an den Kaltrauchgenerator.

Wann sollte ich den Kaltrauchgenerator nicht einsetzen

Durch meine Erfahrung würde ich bei einer hohen Luftfeuchtigkeit den Kaltrauchgenerator nicht verwenden. Hier hatte ich durch die Feuchtigkeit eine erhöhte Kondensatbildung. Dieses verklebt gerne wenn es nicht gleich nach Abschluss des räucherns gleich entfernt wird.

Wie reinige ich dan Kaltrauchgenerator

Nach jedem Einsatz sollte nach Erkalten des Geräts die Asche und verbliebene Holzspäne entfernt werden. Gerade im Bereich der Luftdüse und dem Auslass des Rauchs sammelt sich gerne so genanntes Kondensat. Im frischen Zustand kann dies noch mit einer Flaschenbürste oder einem alten Tuch entfernt werden (Aufpassen, es gibt klebrige Flecken auf der Haut, welche nur schlecht weg gehen). Sollte dieses Kondensat nicht gleich entfernt werden hilft nur noch die harte Methode. Schraubenzieher und alles weg kratzen. Bei unregelmäßiger Reinigung besteht ansonsten die Gefahr das sich die Luftdüse schon nach wenigen Einsätzen zusetzt und nicht mehr Ordnungsgemäß arbeitet.

Kann ich einen Kaltrauchgenerator selber bauen

Oft bekomme ich die Frage ob man sich nicht einfach einen Kaltrauchgenerator selber bauen kann. Klar kann man das. Aber wenn ich mir die Preise von Edelstahl zur Zeit anschaue, die Arbeitszeit rechne und es immer noch ein Umgang mit Feuer ist würde ich persönlich davon abraten. Meiner Meinung nach sollte man einen Kaltrauchgenerator kaufen und man kann sofort problemlos damit arbeiten.

 

Rate this post
Über GrillMagazin 150 Artikel
Servus zusammen, hier im GrillMagazin möchte ich meine Erfahrung von etlichen Jahren grillen an Euch weitergeben. Das GrillMagazin habe ich 2015 gegründet und es macht heute noch Spass. Gerne könnt Ihr auch meinen Instagram Account @grillmagazin besuchen und dort meine Grillergebnisse anschauen. Eine etwas ausführliche Vorstellung von mir findet Ihr unten im Menue unter dem Link Über mich. Viel Spass auf meiner Seite.