Die wichtigsten Infos für die optimale Grillbürste

Grillbürste
Grillbürste

Die neue Grillsaison steht an und viele von uns freuen sich auf gemütliche Grillabende. Wäre da nicht der Grillrost, dass nach dem Grillen zu reinigen ist. Oftmals ist der Grillrost so eingebrannt, dass die Reinigung mühselig ist. Die richtige Grillbürste hilft dabei, den Rost sauber zu bekommen. Allerdings ist nicht jedes Modell auch gleich gut, wir stellen die Unterschiede vor. Unterschiedliche Materialien und Formen bieten eine große Auswahl an.

Was ist zu beachten beim Kauf einer Grillbürste zu beachten?

Bei der Bürste für den Grill sollten einige Faktoren Beachtung finden. Ein wesentliches Kriterium ist natürlich das Material des Bürstenkopfs, immerhin ist dieses ausschlaggebend für die Reinigungsleistung. Die Form wie auch die Länge einer Bürste für den Grill ist ebenfalls wichtig. Die Grillbürste sollte den Grillrost komplett erreichen können, um alle Ecken zu reinigen. Natürlich ist es wichtig, dass die Bürste stabil genug ist, damit diese nicht einfach bei der Nutzung kaputtgeht. Der Bürstenkörper sollte daher aus einem stabilen Material bestehen.

Die Bürstenköpfe

Grillbürsten sind mit unterschiedlichen Bürstenköpfen erhältlich. Einige Bürsten für den Grill besitzen eher weichere Borsten, diese sind materialschonender bei der Reinigung. Der Nachteil solcher Bürsten ist allerdings, dass ihre Lebensdauer nicht so hoch ist. Die Drahtbürsten sind zwar robuster, allerdings zerkratzen diese Modelle oftmals den Grillrost. Die Grillbürsten aus Edelstahl besitzen zwar die längste Lebensdauer, sind aber absolut nicht materialschonend. Eine Messingbürste ist langlebig und ist schonender zum Grillrost. Am schonendsten für den Grillrost sind die Grillbürsten aus Nylon, diese sind ideal, um den Grillrost ohne zu verkratzen zu reinigen, allerdings ist die Lebensdauer eher kurz. Die Nylonbürste ist grundsätzlich nur am kalten Grill einzusetzen.

Welche Formen der Grillbürste gibt es?

Die praktischen Grillbürsten sind in unterschiedlichen Formen erhältlich. Die Form ist nicht der wichtigste Aspekt für die Auswahl. In erster Linie sind natürlich die Borsten ein wesentlicher Faktor, auf den der Käufer achten sollte. Die Form des Bürstenkopfs hängt von dem jeweiligen Grill ab und von der eigenen Vorliebe.

Der klassische Bürstenkopf bietet eine große Borstenfläche, daher eignet sie sich ideal, um den Innenraum zu reinigen. Der Kopf der Grillbürste ist ergonomisch geformt.

Der Triangel Kopf

Dieses Bürstenkopfmodell bietet eine breite Borstenfläche. Die Reinigung erfolgt bei diesem Modell in mehreren Zügen und ist daher aufwendiger.

Die Y-Form

Diese Bürstenform ermöglicht eine präzise Reinigung, jede Strebe des Grillrostes wird einzeln gebürstet. Die Reinigung ist etwas aufwendiger, bietet allerdings auch ein gutes Ergebnis an.

Wie lang sollte die Grillbürste sein?

Die Stiellängen der Bürsten für den Grill variieren, einige Modelle besitzen einen langen Stiel und wieder andere einen kurzen. Die Kraftübertragung ist bei kürzeren Grillbürsten besser, allerdings ist die Verbrennungsgefahr während der Reinigung höher. Bürsten mit einem langen Stiel übertragen zwar die Krafteinwirkung schlechter sind in der Anwendung am heißen Rost allerdings wesentlich sicherer. Eine gute Länge des Stiels der Grillbürste ist, dass diese mindestens so lang ist, wie der Grill tief ist. Für eine bequemere Handhabung sollte ein ergonomisch geformter Stiel ausgewählt werden.

Die wichtigsten Tipps

Wer sich eine Grillbürste kaufen möchte und der sollte ein Modell wählen, dass einen Wechselkopf besitzt. Das ist nicht nur umweltfreundlicher, es spart auch Geld ein. Eine gute Bürste sollte eine Öse zur Aufhängung besitzen, so ist sie ideal aufzubewahren, indem sie am Grill hängt. Besonders für die Reinigung am heißen Grillrost ist eine Bürste zu wählen, die einen langen Bürstenkörper besitzt, um Verbrennungen zu vermeiden. Messingbürsten sind materialschonender, erbringen jedoch gute Ergebnisse. Beim Reinigen des Grillrostes ist immer von sich weg zu bürsten. Anderenfalls würde der Ruß und Abrieb der Grillbürste eingeatmet werden. Die Bürste für den Grill ist nach der Nutzung ebenfalls zu reinigen, dafür ist diese einfach mit Wasser abzuspülen. Hartnäckige Verschmutzungen lassen sich in lauwarmer Spüllauge ideal lösen. Hat man Grillroste aus Gusseisen, welche mit Email beschichtet sind sollte man zu einer Grillbürste mit Messingborsten greifen um das Material nicht zu sehr zu schädigen.

Fazit

Die Auswahl unterschiedlicher Bürsten für den Grill ist enorm. Verschiedene Modelle aus unterschiedlichen Materialien bieten zahlreiche Hersteller an. Besonders Drahtbürsten sind für den Grillrost schädigen das Material und sind daher nicht besonders zu empfehlen. Die Bürstenköpfe sind sowohl aus verschiedenen Materialien wie auch in verschiedenen Formen erhältlich. Ein ergonomischer Griff erleichtert die Handhabung während des Reinigungsvorganges, indem die Bürste gut in der Hand liegt. Die Bürsten für den Grill sind schon preiswert zu erwerben und bieten ein umfangreiches Sortiment an.