Inkbird IBBQ-4T WLAN im Test




Mein Testbericht vom Inkbird IBBQ-4T WLAN

InkBird-IBBQ-4T-WLAN-Test
InkBird IBBQ -4T WLAN Test

Mittlerweile habe ich ja schon viele Grillthermometer getestet. Mit dem Inkbird IBBQ-4T WLAN habe ich zum ersten mal einen Thermometer mit WLAN zum testen gekauft. Wie meistens bestellte ich den Inkbird IBBQ-4T WLAN für meinen Testbericht bei Amazon. Durch mein Prime Abonnement wurde er auch prompt am nächsten Tag geliefert. Gleich beim ersten Einschalten wurde ich aber gleich mal enttäuscht. Das Display des Thermometers war defekt und zeigte nur wirre Zeichen an. InkBird wird eigentlich immer für den guten Support gelobt. So konnte ich dies auch gleich einmal ausprobieren und schrieb eine Mitarbeiterin von InkBird auf Instagram an. Obwohl es um diese Uhrzeit in China tiefste Nacht ist bekam ich innerhalb von fünf Minuten schon eine Antwort. Nach Schilderung des Problems wurde sofort ein Austauschgerät avisiert, welches ich auch schon am nächsten Tag durch den Amazon Lieferservice in der Hand hielt. So eine Reaktionszeit eines Herstellers, gerade aus China hatte ich noch nicht erlebt. Solltet Ihr auch mal ein Problem mit einem InkBirdprodukt haben schreibt mich einfach kurz an und ich kann Euch den Kontakt herstellen. Somit konnte ich zwei Tage nach der ursprünglichen Bestellung mit dem Test des Inkbird IBBQ-4T WLAN beginnen.

Lieferumfang und erster Eindruck des Inkbird IBBQ-4T WLAN

Inkbird IBBQ-4T WLAN
Inkbird IBBQ-4T WLAN

Nachdem der zweite Inkbird IBBQ-4T WLAN problemlos funktionierte ging es gleich mal an die ersten Bilder und eine Bestandsaufnahme. Im Lieferumfang war folgendes vorhanden:

  • Zentraleinheit des Inkbird IBBQ-4T WLAN
  • Ladekabel von USB A auf USB C
  • 4 x Temperaturprobes
  • Bedienungsanleitung

Die verwendeten Materialien machten einen Hochwertigen Eindruck, anscheinend hat man seit dem Inkbird IBT-6X kräftig dazugelernt. Auch hat der Thermometer jetzt eine magnetische Rückseite, welche in den ersten Tests stabil hält.

Im Lieferzustand hatte der Akku eine Restkapazität von 63%. Das erstmalige Aufladen auf volle 100% dauerte ca 20 Minuten. Danach war der Grillthermometer schon fast einsatzfähig.

Werbung

Einrichtung und erste Inbetriebnahme des InkBird IBBQ-4T WLAN

Einrichtung InkBird IBBQ 4T WLAN
Einrichtung InkBird IBBQ 4T WLAN

Die Einrichtung des Inkbird IBBQ-4T WLAN geht eigentlich unspektakulär einfach. In der Bedienungsanleitung sind QR Codes für iOS und Android abgebildet. Einfach je nach Smartphone den passenden QR Code abscannen und schon kommt man in den passenden Appstore und kann die benötigte App InkBird Pro herunterladen und installieren. 

Beim ersten Start der App wird man dann komplett durch die Einrichtung des Inkbird IBBQ-4T WLAN ins heimische WLAN geführt und es dauert keine zwei Minuten und der Thermometer ist online. Etwas einfach erklärt, baut das Smartphone ein vom Thermometer bereitgestelltes WLAN Netz eine Verbindung auf. Nach Aufbau dieser Verbindung können die Zugangsdaten vom heimischen WLAN Netzes eingegeben werden und danach connected der Inkbird IBBQ-4T sich mit diesem. Damit ist die Einrichtung auch schon abgeschlossen und es kann losgehen. Auch in der App selbst hat InkBird einiges dazugelernt und bis auf ein paar Übersetzungsfehler ist es eine richtig gute App für einen Grillthermometer geworden. Neben Zieltemperaturen, die teilweise schon zur Auswahl stehen können auch je Messspitze auch Temperaturbereiche vorgegeben werden mit denen dann eine Garraumtemperatur durchführen kann. 

Testwerte des InkBird IBBQ-4T WLAN

InkBird IBBQ-4T WLAN Temperaturtest 100 Grad
InkBird IBBQ-4T WLAN Temperaturtest 100 Grad

Wie bei allen bisherigen Tests wurde zuerst der Test mit dem kochenden Wasser vorgenommen. Theoretisch sollten hier alle vier Messspitzen eine Temperatur von 100 Grad anzeigen. Diesen Wert korrekt anzeigen werden Thermometer aber nur wenn man auf Höhe Null den Test vornimmt. Aufgrund größerer Höhe, wir liegen auf fast 600 Metern ist aber die angezeigte Temperatur etwas geringer. Die einzelnen Fühler zeigen hier eine Temperatur von 98 – 99 Grad an was aufgrund der Höhe und dem damit früher kochendem Wasser korrekt ist. Damit passt der Bereich um 100 Grad schon einmal. Dieser Bereich ist gerade für das Low and Slow grillen notwendig für die Überwachung der Garraumtemperatur.

InkBird IBBQ-4T WLAN Temperaturtest 50 Grad
InkBird IBBQ-4T WLAN Temperaturtest 50 Grad

Der nächste Bereich ist der Bereich um die 50 Grad. Dieser ist wichtig für die Messung der Kerntemperatur des Grillgutes. Hierzu nehme ich einfach meinen InkBird Sous Vide Stick. Diesen habe ich schon mit anderen Thermometern gegen getestet und kann von einer passenden Temperatur ausgehen.

Auch bei diesem Test hat der InkBird IBBQ-4T WLAN richtig gemessen und damit gut abgeschlossen. Somit können die Temperaturtests mit einem guten Ergebnis abgeschlossen werden.

Reichweite des InkBird IBBQ-4T WLAN

Die Reichweite des InkBird IBBQ-4T WLAN hängt im großen und ganzen daran wo der betreffende Router steht. In unserem Test ist der Thermometer Luftlinie etwa 25 Meter vom Router entfernt. Dazu hat das Signal zwei Wände zu durchdringen. Im Prinzip hat der Thermometer auch dort überall eine Netzwerkverbindung wo auch das Smartphone sich noch im WLAN befindet. Damit ist im heimischen Garten also kein Ausfall zu befürchten.

Im Gegensatz zu einem Bluetooth Thermometer wie z.B. dem InkBird IBT-4XS ist man aber auf ein WLAN Netzwerk angewiesen. Möchte man den WLAN Thermometer auf irgendeinem Grillplatz ohne WLAN nutzen muss man zu einem kleinen Trick greifen.

Hierzu werden dann zwei Smartphones benötigt. Auf Smartphone 1 eröffnet man einen Hotspot. In diesen meldet man den IBBQ-4T an. Ebenso das Smartphone 2 und schon kann man auch wieder mit dem Smartphone auf die Messwerte zugreifen. Ansonsten bleibt einem nur der Blick auf das Display des Thermometers übrig. Aber dies soll ja auch nicht der Einsatzbereich des Thermometers darstellen.

Akku des InkBird IBBQ-4T WLAN

Der InkBird IBBQ-4T WLAN wird mit einem Akku betrieben. Dieser kann über ein normales USB Ladegerät geladen werden. Die von mir gemessene maximale Akkulaufzeit betrug 27 Stunden im Dauereinsatz. Dies sollte auch für den längsten Longjob mehr als ausreichen sein. Der komplett leere Akku benötigte dann ca. zwei Stunden bis er mit einem Ladegerät eines iPhones X wieder komplett geladen war. Beides sind in meinen Augen sehr zufriedenstellende Werte. Mit einem stärkeren Ladegerät können bestimmt schnellere Werte der Ladegeschwindigkeit erreicht werden.

Mein Fazit zum InkBird IBBQ-4T WLAN

Mit dem InkBird IBBQ-4T WLAN wurde mal wieder ein richtiger Hammer rausgelassen. Gerade im heimischen Bereich, wo das WLAN vorhanden ist bekommt man eine Superstabile Verbindung geboten. Die Messergebnisse selbst sind hervorragend wie auch die Akkulaufzeit. Wenn der ein oder andere Fehler in der App noch behoben werden hat man in diesem Segment einen tollen Thermometer. Ein von mir getestetes Konkurrenzmodell, welches neben WLAN auch Bluetooth enthielt konnte in keinster Weise diese stabile Verbindung liefern.

Für die nächste Zeit wird der InkBird IBBQ-4T WLAN garantiert mein Lieblingsthermometer und zu den meisten Einsätzen kommen. Auch werde ich in der nächsten Zeit mal etwas mit DynDNS herumtesten. Über die passende Protfreigabe kann man bestimmt auch einen Fernzugriff auf den Thermometer realisiern. Sollte es funktionieren werde ich diesen Testbericht dementsprechend aktualisieren. Aber auch so habt Ihr meine Kaufempfehlung zum InkBird IBBQ-4T WLAN. Viel Spass damit 🙂

Werbung

 

InkBird IBBQ-4T WLAN
  • 100%
    Stabilität - 100%
  • 100%
    Flexibilität - 100%
  • 95%
    Ausstattung - 95%
  • 100%
    Akkulaufzeit - 100%
  • 98%
    Messgenauigkeit - 98%
98.6%