Inkbird IBT-4XS im Test

So schlägt sich der Inkbird IBT-4XS im Test

Inkbird IBT-4XS im Test
Inkbird IBT-4XS im Test

Jetzt ist es endlich soweit. Obwohl ich den Inkbird IBT-4XS schon einige Zeit hier liegen habe komme ich leider erst jetzt dazu meinen Testbericht zum Inkbird IBT-4XS zu schreiben. Nachdem ich den Inkbird IBT-6X schon einige Zeit in Benutzung habe kann ich auch hier einen guten Vergleich der beiden Grillthermometer mit in den Testbericht des Inkbird IBT-4XS einfliessen lassen. Der größte Vorteil zugunsten des 4XS ist erst mal der eingebaute Akku. Hier spart man sich die Batterien und der Thermometer ist gleich einsatzbereit. Auch die Halterungen für den Grillrost wurden überarbeitet und so muss man nicht mehr erst rätseln wie diese wohl montiert werden sollen.

Lieferumfang des Inkbird IBT-4XS

Neben dem Grillthermometer selbst werden je nach Bestellung zwei oder vier Fühler (Probes) mitgeliefert. Ich habe mir gleich den Thermometer mit vier Sonden bestellt. Eine Kurzanleitung mit dem Link zur passenden App ist ebenso dabei wie wie zwei Halterungen für den Grillrost. Ebenso ist ein USB Kabel zum laden des Inkbird IBT-4XS beigefügt.

Die Kabel der Messsonden haben eine Länge von 150 cm und so kann der Thermometer auch ein Stück weg vom Grill benutzt werden. Ein weiterer Vorteil in meinen Augen ist das das Ende der Prüfspitze nicht viel dicker wie das Kabel ist. Im IBT-6X waren hier noch Griffstücke montiert. So kann ich die Fühler komplett durch die Bohrungen in meinem Portland durchführen.

Ebenso ist der Inkbird IBT-4XS mittlerweile mit einer leicht magnetischen Rückwand ausgestattet. So kann ich ihn an alles metallene in der Umgebung des Grills hängen. Beim Kalträuchern im Portland sogar einfach an den Grill. Leider ist der Magnet nicht stark genug um ihn am Ende meiner Rotisserie zu befestigen. Hier werde ich wohl weiterhin den iGrill mini verwenden.

Der 4XS ist mit einem drehbaren Display ausgestattet und so kann man ihn immer problemlos ablesen. Da der Inkbird IBT-4XS auch für Messungen in Fahrenheit verwendet werden kann sollte man, wenn man in der Umgebungstemperatur Werte um die 100 Grad hat auf Celsius umstellen. Dies kann man problemlos in der App durchführen. Apropos App, wie bei allen Inkbird Thermometern vorher schon kann auch der 4XS proglemlos mit der App von Grilleye verwendet werden.

Messergebnisse des Inkbird IBT-4XS im Test

Temperaturmessergebnisse des Inkbird IBT-4XS

Inkbird IBT-4XS im Temperaturtest
Inkbird IBT-4XS im Temperaturtest

Direkt nach dem anschliessen der vier Probes zeigten alle vier Sensoren die gleiche Temperatur an. Der wichtigere Bereich, gerade beim Low and Slow grillen im Smokergrill oder im Kugelgrill, bei 100 Grad kann man sehr gut mit einem Test in kochendem Wasser durchführen. Wie bereits in unseren anderen Tests erwähnt ist durch unsere Höhe über NN das kochende Wasser schon bei 99 Grad erreicht. Wie man auf den Bild links gut sehen kann zeigten bei kochendem Wasser drei von vier Sensoren die exakte Temperatur an. Leidiglich ein Sensor hatte eine Abweichung von einem Grad Celsius, was einer Schwankung von einem Prozent entspricht. Die maximale Temperatur soll laut Hersteller 300 Grad Celsius betragen. So weit bin ich aber bisher nocht nicht gekommen.

Akkulaufzeit des Inkbird IBT-4XS

Als erster Inkbird hat der 4XS einen eingebauten Akku. Dieser ist von Werk aus vorgeladen und hat nach 30 Minuten laden seine volle Kapazität. In unserem Test mit vier Sensoren betrug die Akkulaufzeit dan 56 Stunden bis zum abschalten. Der Ladevorgang für die volle Kapazität dauerte dann insgesamt zwei Stunden. Mit den 56 Stunden Betriebsbereitschaft meistert der Inkbird IBT-4XS auf ohne Probleme Long Jobs. Das mitgelieferte USB Kabel ist relativ kurz und ein Ladegerät ist nicht im Lieferumfang vorhanden. Hier nutze ich einfach das Ladegerät meines Smartphones.

Reichweite des Inkbird IBT-4XS

In der Reichweite hat sich eigentlich nicht viel geändert. Wie es für Bluetooth Grillthermometer üblich ist komme ich bei freier Sicht auf gute 70 Meter. Somit kann ich im Garten selbst überall das Signal gut empfangen. Sobald ich zurück ins Haus gehe ist aber nach der dritten Wand Feierabend mit dem Empfang. Für einen Grillthermometer mit Bluetooth trotzdem ein guter Wert. Wer ein stärkeres Empfangssignal benötigt muss dann auf einen Funk Thermometer wie den Inkbird IRF-2S ausweichen und die Nachteile eines Funk Grillthermometers in Kauf nehmen.

Sendeeinheit des Inkbird IBT-4XS

Die Sendeeinheit des Inkbird IBT-4XS hat Anschlüsse für vier Messsonden. diese liegen direkt nebeneinander und sind gut zu bestücken. Auf der Rückseite befindet sich ein mechanischer Ein- und Ausschalter. Diesen benötigt man eigentlich nur wenn man mit dem Grillvorgang fertig ist.
Ein kleiner Taster auf der Front, unterhalb der Anzeige, dient dann zum quittieren der Signaltöne wenn die eingestellten Temperaturbereiche über- oder unterschritten wurden. Enbenso kann man mit diesem Taster den 4XS aus dem Standby Modus wecken. Von der Haptik her fühlt sich der 4XS etwas wertiger wie der IBT-6X an.

Sensoren des Inkbird IBT-4XS

Mit einer Kabellänge von 150 cm ist man doch recht flexibel. Die Spitze der Sensoren ist dünn genug um später keine grossen “Einschusslöcher” im Grillgut vorzufinden. Aufpassen sollte man am Eingang der Kabel in die Messspitze. Hier sollte man die Verbindung mit Wasser vermeiden. Wie bei fast allen Grillthermometern werden danach verfälschte Werte angezeigt. Sollte doch einmal Wasser in den Fühler laufen sollte man diesen am besten für ein paar Stunden bei 100 Grad Celsius in den Backofen legen. Dabei aber aufpassen das die Stecker vorher durch die Ofentür nach aussen verlegt werden um ein schmelzen des Kunststoffs zu verhindern.

Mein Fazit zum Inkbird IBT-4XS

In meinem Test des Inkbird IBT-4XS habe ich mich richtig an den neuen Grillthermometer gewöhnt. Was ich beim IBT-6x noch bemängelt habe ist eigentlich alles besser geworden. Da für mich die Reichweite eines Bluetooththermometers absolut ausreichend ist wird der 4XS wohl in der nächsten Zeit mein ständiger Begleiter sein. Wenn jetzt noch der Magnet auf der Rückseite im nächsten Modell etwas stärker wird habe ich den für mich perfekten Grillthermometer. Aber vielleicht liest der Hersteller ja hier mit und merkt es sich für sein Nachfolgeprodukt.

 

Inkbird IBT-4XS im Test
4 (80%) 12 votes
Inkbird IBT-4XS
  • 95%
    Stabilität - 95%
  • 95%
    Flexibilität - 95%
  • 95%
    Ausstattung - 95%
  • 100%
    Verbindungsqualität - 100%
  • 100%
    Akkulaufzeit - 100%
  • 100%
    Messgenauigkeit - 100%
98%

1 Trackbacks & Pingbacks

  1. Der Inkbird IBT-6X Grillthermometer im Test

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.