Weber iGrill mini im Test

Werbung

Hier könnte Ihre Werbung stehen
Weber iGrill mini
Weber iGrill mini

Heute ist der Weber iGrill mini für unseren Test angekommen. Selbstverständlich muss er dann auch gleich zeigen was er kann. Im Kühlschrank habe ich noch eine frische Lammkeule. Das ideale Objekt für den Weber iGrill mini Test. Das ist für mich auch das erste mal das ich einen Bluetooth Grillthermometer im Test habe. Mit Vorfreude ging es dann an das Unboxing. Irgendwie freut man sich bei neuer Technik immer noch wie ein kleines Kind. Gesteuert wird das Ganze dann über ein Smartphone. Die passende App findet man für iOS unter https://itunes.apple.com/de/app/weber-igrill/id400796680?mt=8 und für Android unter https://play.google.com/store/apps/details?id=com.weber.igrill&hl=de Somit ist man für alle großen Betriebssysteme der Smartphonehersteller egal ob iPhone oder Android gerüstet.

Unboxing des Weber iGrill mini

Weber iGrill mini unboxing
Weber iGrill mini unboxing

Der neue Bluetooth Grillthermometer war sicher verpackt, so das ein Transportschaden eigentlich auszuschliessen ist. Die Packliste enthielt folgendes:

  • Grillthermometer Station
  • Grillthermometer Fühler mit Aufrollhalterung
  • Batterie
  • Kurzanleitung

Somit war alles im Lieferumfang enthalten was man zum sofortigen Betrieb benötigt und man muss vorher nicht noch irgendwo Batterien kaufen und kann gleich mit dem grillen loslegen. Einfach den Isolierstreifen von der Knopfzelle abziehen und schon ist der Weber iGrill min betriebsbereit.

Weber iGrill mini mit Smartphone verbinden

Firmwareupdate Weber iGrill mini
Firmwareupdate Weber iGrill mini

Jetzt muss man den Grillthermometer mit der Probe (Temperaturfühler) verbinden indem man den Klinkenstecker in die Basis einsteckt und nur noch das Gerät einschalten, was durch das einfache drücken auf den großen Knopf in der Mitte statt findet. Sehr praktisch ist das lange Kabel zur Probe. Hier habe ich 130 cm Kabellänge gemessen, welche auch für meinen großen Smopker Grill mehr als ausreichend ist. Nach dem koppeln des Grillthermometer mit dem Smartphone und dem starten der App wird für den Grillthermometer sofort ein Firmwareupdate gefunden und zur Installation angeboten. Indem man einfach auf “Ja” tippt geht die Installation der neuen Firmware für den Grillthermometer schon los. Nach einer Minute ist die neueste Firmware installiert und der neue Bratenthermometer einsatzbereit. Als erstes habe ich dann die Reichweite des Weber iGrill mini getestet. Da ich gerade bei Bluetooth keine großen Reichweiten gewohnt bin war ich freudig überrascht. Ich konnte mich im ganzen Garten bewegen ohne das es einen Verbindungsabbruch gab. Die maximal getestete Entfernung dürfte im freien bei 40 Metern gewesen sein. Auch bei einem Gang ins Haus um in der Küche weitere Vorbereitungen zu treffen war trotz der Wände die Verbindung stabil. Die Entfernung durch die Wände dürfte dann bei ca. 15 Metern gewesen sein.

Weber Igrill Mini Bluetooth Thermometer, schwarz, 3.2 x 10.8 x 5 cm, 7220
  • original Weber
  • Überwachung der Umgebungstemperatur
  • iGrill Thermometer Bluetooth

Letzte Aktualisierung am 24.06.2017 um 03:50 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Messergebnisse des Weber iGrill mini

Weber iGrill mini Messergebnis
Weber iGrill mini Messergebnis

Wie in jedem unserer Grillthermometertests überprüfen wir auch immer die Messgenauigkeit des jeweiligen Grillthermometers. Begonnen wird bei normaler Zimmertemperatur. Hier sollte der Grillthermoteter das identische Ergebnis anderer Thermometer anzeigen. Hier gab es beim Weber iGrill mini keine Abweichungen.

Da gerade beim Low and Slow grillen im Kugelgrill oder im Smokergrill der Bereich um die 100 Grad wichtig ist sollte der Testkandidat auch hier ein ordentliches Ergebnis liefern. Passenderweise hat ja kochendes Wasser auf normaler Höhe eben diese Temperatur. Um hier das passende Ergebnis zu bekommen setzen wir einfach einen Topf mit Wasser auf und lassen es kochen. Wie im Bild links gut zu sehen ist hat der Weber iGrill mini diesen Test mit bravour bestanden und zeigt exakt die richtige Temperatur an. Somit habe wir hier ein sehr gutes Messergebnis erhalten und es sollten auch die Temperaturen rund um die 100 Grad passend sein.

Weber iGrill mini im Praxistest

Lammkeule im Grillthermometer Test
Lammkeule im Grillthermometer Test

Nachdem der neue Grillthermometer soweit vorbereitet ist geht es nun an den Praxistest. Als “Testobjekt” habe ich dieses mal eine Lammkeule im Kugelgrill zubereitet. Falls Ihr Euch wundert warum zwei Probes in der Lammkeule stecken gibt es eine simple Erklärung. Um die gemessenen Temperaturen zu vergleichen benötige ich ja eine Referenztemperatur. Hierzu nutze ich den Smoke Max 2 von froggit. Wichtig ist es hier den Grillthermometer mittig ins Fleisch zu stecken das man wirklich die Kerntemperatur angezeigt bekommt. Jetzt lassen wir den Grill aber erst einmal seine Arbeit machen und beobachten auf unserem Smartphonedisplay den Temperaturanstieg. Übrigens gibt es das Rezept für die Lammkeule im Kugelgrill auch in unserer Rubrik Rezepte.

Einstellungen im Smartphone

Smartphoneeinstellungen für Weber iGrill mini
Smartphoneeinstellungen für Weber iGrill mini

Damit man nicht dauernd auf sein Smartphone blicken muss kann man in der App zum Weber iGrill mini verschiedene Voreinstellungen treffen. Neben der Fleischsorte und dem richtigen Garpunkt kann man auch einen Voralarm einstellen. Dieser meldet dann je nach Einstellung z.B. es fehlen noch vier Grad bis zur endgültig eingestellten Kerntemperatur. Diese Einstellungen sind frei wählbar und je nach Größe des Grillguts kann man die Voreinstellungen gut skalieren. Sind bei dieser Einstellung vier Grad unter der als fertig eingestellten Kerntemperatur erreicht gibt das Smartphone einen frei einstellbaren Alarm aus und man kann sich für den Rest des grillens vorbereiten. Irgendwann sollte ja der Tisch und die Beilagen angerichtet werden. Hierzu ist der Voralarm ein sehr guter Helfer.

Grillgut ist fertig

Grillgut ist fertig
Grillgut ist fertig

Nach dem Voralarm kommt ja dann auch irgendwann der endgültige Alarm auf dem Smartphone und das Gegrillte sollte genau die passende Kerntemperatur erreicht haben. Wie bereits oben beschrieben habe ich ja einem weiteren Kerntemperaturmesser als Gegenkontrolle in die Lammkeule gesteckt. Die Temperaturen hatten eine Abweichung von einem Grad. Der Weber iGrill mini zeigte im Test dann ein Grad weniger an als der Smoke Max 2 von froggit. Dies sollte in der üblichen Toleranz liegen und durch die Struktur des Fleischs kann da auch schon einmal ein Grad Unterschied vorhanden sein. Somit kann ich mit dem Messergebnis voll und ganz zufrieden sein. Nach dem Aufschneiden der Lammkeule konnte ich dann auch den optischen Test durchführen und feststellen das das Grillergebnis perfekt war. Ein Bild der aufgeschnittenen Lammkeule findet Ihr dann auch bei den Rezepten. Somit konnte der iDevices iGrill mini endlich seinen ersten Test beenden und ich bin voll und ganz zufrieden mit dem Testergebnis.

Fazit zum Weber iGrill mini

Lammkeule mit optimaler Kerntemperatur
Lammkeule mit optimaler Kerntemperatur

Neben dem rein technischen Ergebnis, nämlich der optimalen Kerntemperatur der Lammkeule im Kugelgrill finde ich den Bluetooth Grillthermometer von Weber sehr gelungen. Die magnetische Sendeeinheit läßt sich sicher an Grill befestigen. Die Kabellänge zur Probe ist mit 130 cm mehr als ausreichend. Ein besonderes Gimmik ist das Stück Silikonschlauch am Ende der Probe. Es ist hitzebeständig und man benötigt keine Zange oder ähnliches um den Probe nach Beendigung des grillens aus dem Grillgut zu ziehen. Diesen Silikonschlauch gibt es im Zubehörhandel in unterschiedlichen Farben. So kann man mit mehreren Grillthermometern gleichzeitig arbeiten und kommt nicht durcheinander. Was in der kleinen Version von iDevices fehlt ist der zweite Probe zum überwachen der Garraumttemperatur. Hierzu eignet sich dann der große Bruder, der Weber iGrill2 Bluetooth Grilling Thermometer. Dieser hat neben der zweiten Probe auch ein LED Display an der Sendeeinheit an der man die aktuellen Temperaturen ablesen kann. Aber auch die kleine Version kann im Grillthermometer Test überzeugen und grillen mit Smartphone App ist einmal etwas anderes. Zumindest ist es der Hingucker auf Deiner nächsten Grillparty wenn es wieder heisst “Wie lange dauert es noch” und Du Dein Smartphone heraus holst.

Zum Abschluss habe ich noch ein interessantes Video des Herstellers des iDevices iGrill mini im Netz gefunden. Leider in englischer Sprache, aber auch so gut verständlich. Viel Spass

Update

Mittlerweile wurde die die Grilltermometersparte der Firma iDevices von der Weber Grillgruppe übernommen. Die Apps für iOS und Android wurden dadurch auch upgedatet und leicht in den einzelnen Stores zu finden.

Weber iGrill mini im Test
4.6 (92%) 10 votes

Werbung

2 Trackbacks & Pingbacks

  1. Lammkeule auf dem Kugelgrill
  2. Topop Barbecue Grill Thermometer im Test

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*