InkBird BG-HH1C im Test

InkBird BG-HH1C
InkBird BG-HH1C

Mein Testbericht vom InkBird BG-HH1C

InkBird BG-HH1C
InkBird BG-HH1C

Dieses mal habe ich den InkBird BG-HH1C bestellt. Einen günstigen Grillthermometer aus dem Hause InkBird. Im Prinzip ist es der Nachfolger des ersten Inbird Einstichthermometer, den ich ja schon vor einiger Zeit getestet habe. Im Gegensatz zum Inkbird IHT-1P ist er Batteriebetrieben und wird von einer Knopfzelle CR1632 gespeist. Gegenüber seinem grossen mit Akku betriebenen Bruder macht er von den verwendeten Materialien seinem Preis entsprechend einen günstigen Eindruck.

Funktionen des Inkbird BG-HH1C

Das InkBird BG-HH1C ist nach dem einlegen der mitgelieferten Batterie sofort einsatzbereit. Nach dem ausklappen des Messfühlers schaltet es auch gleich ein und die aktuelle Temperatur wird im gut ablesbaren LCD Display angezeigt. Beim ersten Start wird die Temperatur noch ih Fahrenheit angezeigt. Die kann schnell in Celsius umgestellt werden indem man etwa drei Sekunden auf den Hold Button drückt. Dieser Knopf ist auch für die Hold Funktion vorgesehen. Dies ist praktisch wenn man messen möchte und keinen Blick auf das Display hat. Hierdurch wird die Displayanzeige mit der aktuellen Temperatur eingefroren. Mehr Funktionen werden bei einem einfachen Einstichthermometer auch nicht benötigt.

Messergebnisse des InkBird BG-HH1C

InkBird BG-HH1C Temperaturtest
InkBird BG-HH1C Temperaturtest

Wie immer vergleiche ich die aktuell angezeigte Temperatur mit der Umgebungstemperatur. Hier hat es keinerlei Abweichungen gegeben. Die zweite Temperatur die ich dann teste sind 100 Grad. Diese kann ich am besten im kochenden Wasser testen. Kochendes Wasser hat fast immer 100 Grad. Abweichungen hierbei kann es geben durch Zugabe von Salz oder auch durch die Höhe über NN. Da ich hier etwa 500 Meter über NN kocht das Wasser bei 99,5 Grad. Beim Test in kochendem Wasser habe ich wie Du auf dem Bild siehst einen Wert von 100 Grad angezeigt bekommen. Damit haben wir eine Abweichung um 0,5%. Dies liegt noch absolut im akzeptablen Bereich. Bei einem dritten Test habe ich Wasser noch mit einem Sous Vide Stick auf 50 Grad erhitzt. Da die vielen anderen Kochthermometer auch diesen Wert bestätigt haben kann ich davon ausgehen auch hier einen realen Wert zu haben.

Der InkBird BG-HH1C hat hier auch die 50 Grad angezeigt. Also gibt es an der Messgenauigkeit fürs kochen oder grillen nichts auszusetzen.

InkBird BG-HH1C im Einsatz
InkBird BG-HH1C im Einsatz

Mein Fazit zum InkBird BG-HH1C

Mit dem InkBird BG-HH1C hat InkBird einen kostengünstigen Bratenthermometer auf den Markt gebracht. Er ist schnell einsetzbar und die Messergebnisse sind genau. Zum schnellen messen der Kerntemperatur eines Steaks finde ich ihn durchaus geeignet. Was mir nicht so gut gefällt ist der Batteriebetrieb und die Haptik. Man merkt schon deutlich das hier am Material gespart wurde. Wer aber einen Grillthermometer nicht oft im Einsatz hat und etwas auf die Kosten schauen möchte ist mit dem InkBird BG-HH1C absolut gut beraten. Hier bekommt man für wenig Geld einen durchaus passablen Einstichthermometer. Aber nutzbar ist der InkBird BG-HH1C nicht nur beim grillen. Auch beim Kochen und backen kann er problemlos eingesetzt werden.

InkBird BG-HH1C
  • 80%
    Stabilität - 80%
  • 90%
    Flexibilität - 90%
  • 80%
    Ausstattung - 80%
  • 90%
    Batterielaufzeit - 90%
  • 100%
    Messgenauigkeit - 100%
88%
Sende
Benutzer-Bewertung
0 (0 Stimmen)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.