Rezept für Pulled Pork

Werbung

Hier könnte Ihre Werbung stehen

Pulled Pork im Kugelgrill

Pulled Pork im Kugelgrill
Pulled Pork im Kugelgrill

Basis für Pulled Pork bietet Schweinefleisch vom Nacken oder der Schulter. Es handelt sich um einen spezielle Zubereitungsart, bei der Sie mit langen Garzeiten bei relativ niedrigen Temperaturen agieren. Sie bekommen bei diesem Gericht am Ende sehr zartes Fleisch und diese klassische Variante des typisch amerikanischen Barbecue ist der Inbegriff für sehr schmackhaftes Bratenfleisch. In Amerika der Ursprungsland dieser Spezialität, gehört dieses Rezept zur “heiligen Dreifaltigkeit“, denn hier spricht man bei Spare Ribs, Pulled Pork und Beef Brisket vom geschmacklichen Holy Trinity. Es geht darum mit niedrigen Temperaturen, sehr langen Zeitintervallen und speziellen Marinaden, dass optimale Erlebnis beim Geschmack zu erzeugen. Schweineschulter und Schweinenacken werden so lange auf dem Kugelgrill oder im Smoker Grill gegart, bis das Fleisch förmlich zerfällt. Low & Slow Garen erfreut sich absoluter Beliebtheit in den USA und ist mittlerweile auch hier in Europa angekommen. Der Barbecue Smoker als Gerät für die Zubereitung, bietet Ihnen die optimale Basis für das Garen. Bei einem durchschnittlichen Portionsstück einer Schweineschulter, kommt es zu Garzeiten von 10 -15 Stunden. Es geht für Sie darum, den besten Rauchgeschmack mit dem Smoker zu erzielen und das Fleisch nimmt bei geringeren Temperaturen, diesen Rauch an, als würden Sie über das Räuchern den Gar-Vorgang erzeugen. Sie werden merken, dass dieses Barbecue ihre ganze Aufmerksamkeit braucht. Es beginnt schon beim vorbereiten, den Marinaden und dem einregeln des Grills oder des Smokers. Es müssen exakt um die 100 bis 130 Grad Celsius erreicht werden, bevor Sie die eingeriebenen Fleischstücke in den Smoker oder auf den mit einer Haube versehen Grill legen können. Während des sehr langen Vorgangs auf dem Barbecue Grill oder im Smoker, kommt es beim Gewebe des Fleisches zu einer Hydrolyse und hierbei verbinden sich die Aromen und das Gewebe löst sich in seiner Struktur auf. Sie sollten das zu garende Fleisch etwa 24 Stunden vor dem Barbecue vorbereiten und einölen. Eine Nacht im Kühlschrank ist wichtig, damit diese Marinierung gut in das Gewebe des Schweinenacken oder der Schweineschulter eindringt. Dazu kann Sie auch schon mit einer Würzmischung arbeiten. Am Ende des Vorgangs des Garen, müssen Sie auch an das glasieren denken und dann wird ihr Pulled Pork zu einem Erlebnis für den Gaumen ihrer Gäste. Auch das zupfen des Fleisches muss gekonnt von statten gehen und dann werden Sie auch selbst von diesem Fleisch geschmacklich überzeugt sein. Als Beilagen empfiehlt sich Coleslaw, der typisch amerikanische Krautsalat, Weißbrot oder etwa Reis.

Das Rezept für die Königsdisziplin Pulled Pork mit Coleslaw

Schweinerücken für Pulled Pork mit Magic Dust gewürzt
Schweinerücken für Pulled Pork mit Magic Dust gewürzt

Zunächst beginnen Sie mit dem Rub. Sie können entscheiden ob Sie einen fertigen Trocken-Rub nutzen. Es geht um das Würzen und der fertige rocken Rub, die Gewürzmischung ist eine Sache des Vertrauen. Mein Lieblingsrub hierfür ist Magic Dust. Hier beginnt schon die Vorarbeit und als Ausgangsbasis wollen Sie ein großes Stück Schweinerücken oder Schweineschulter garen. Dieses ausgewählte Stück Schweinefleisch ist nach dem Garen saftiger und das Stück wird um die 2 – 3 kg wiegen. Nehmen Sie eine Schweineschulter, bekommen diese Schulter mit Knochen oder entbeint. Ausgelöst, entschwartet macht dieses Stück am Ende für Sie eine wirklich gute Figur. Kommen wir zurück zum Trocken-Rub. Sie können Sich diese Gewürzmischung selbst herstellen. Machen Sie sich eine Zutatenliste für den Rub, beginnend mit Cumin (Kreuzkümmel), Paprikapuler mild, schwarzem Pfeffer, Knoblauch Pulver, Senfpulver, braunem Zucker und Cayenne Pfeffer, sowie genügend Salz. Sie können bei diesem Trocken-Rub mit den Maßeinheiten einer Kaffeetasse arbeiten und dazu noch das Teelöffel-Prinzip nutzen. Cayenne Pfeffer, gemahlener schwarzer Pfeffer und das Senfpulver sollen mit je 2 Teelöffeln als Maßeinheit in die Würzmischung eingearbeitet werden. Jetzt nehmen Sie eine halbe Tasse Paprikapulver mild und jeweils eine viertel Tasse der anderen aufgezählten Gewürze, wie auch das Salz und mischen alles zusammen in einem Behälter als Trocken-Rub. Vorher haben Sie wie gesagt das Fleisch mit einem Pflanzenöl eingerieben. Reiben Sie nun die Würzmischung kräftig in das Gewebe des Schweinefleischs ein. Danach lassen Sie das Stück abgedeckt in einer Schüssel im Kühlschrank mindestens 4 Stunden ruhen. Besser ist es am Abend vorher diese Arbeit zu verrichten, damit sich die Gewürze mit dem Fleisch besser verbinden. Das ist der erste Teil ihres Pulled Pork Rezeptes. Damit die Gewürzemischung richtig einziehen kann ist es besser das Stück Fleisch über Nacht zu vakuumieren. Ich nehme hierzu den Caso VC 10, der mir immer gute Dienste leistet.

Das Grillen des Pulled Pork mit dem Smoker oder dem Kugelgrill

Pulled Pork beim langsamen garen
Pulled Pork beim langsamen garen

Slow&Low Grillen braucht Zeit und Sie haben das Fleisch des Schweinerückens optimal einbalsamiert. Jetzt geht es daran, den Smokergrill einzuheizen und Sie brauchen am Ende eine Garzeit von mindestens 10 Stunden, damit sich das Fleisch optimal nachher zerrupfen lässt. Wenn Sie einen Smoker nutzen, dann haben Sie auch immer ein Thermometer, bei dem Sie die Temperatur im Inneren des Garraum überwachen können. Da beim eingebauten Thermometer aber meistens obon in der Grillkammer die Temperatur gemessen wird ist diese meist etwas höher. Ich nutze hierzu einen Grillthermometer mit zwei Probes. Sie brauchen auch keine Bedenken zu haben, denn wenn Sie über die Zeit Grillkohle bester Qualität nachlegen, dann werden Sie diese Temperaturbereiche im Smoker halten. Im Kugelgrill ist dies genauso, nur der Garraum ist kleiner und Sie müssen dementsprechend weniger nachheizen. Beim Pulled Pork benötigt das Einheizen schon einige Zeit, denn bevor Sie ihr fertig mariniertes Fleisch mit dem Trocken-Rub auflegen müssen Sie diesen Job machen. Sie müssen Grillkohle nutzen die sehr langsam brennt und dazu eignet sich Buche als Holzart am besten. Füllen Sie den Feuer-Boden zu einem Viertel auf, entzünden Sie eine Flamme mit dem Grill-Anzünder und warten Sie dann, bis die Kohle eine weißliche Glut bekommen hat. Beim Nachlegen können Sie dann immer eine Hand voll Grillkohle nachlegen. Sie merken schnell, wie sich die Temperaturen selbst einregeln. Beim Kugelgrill ohne Thermometer sollten Sie mit einem zusätzlichen Grillthermometer die Temperaturen kontrollieren. Wenn Sie im Kugelgrill einen Minion Ring legen müssen Sie während der ganzen Grillzeit keine Kohlen oder Briketts mehr nachlegen. Pulled Pork erfordert viel Arbeit, die aber sehr viel Spaß bereitet. Pulled Pork ist eben eine Königsdisziplin. Sie haben jetzt ihren Grill oder Smoker für das Pulled Pork mit etwa 120 Grad vorbereitet und legen das Stück Schweineschulter auf den Rost. Bei diesem speziellen Stück, dass Sie als Pulled Pork garen, wird es etwa 16 Stunden dauern, bis Sie das Fleisch zerrupfen können.
Sie müssen bei Ihrem Pulled Pork immer die Kontrolle behalten und an genügend Kohle denken. Sie haben auch auch die Zeit, damit Sie die Beilagen herstellen können. Beim Pulled Pork wird das Fleisch nicht ständig gewendet, sondern nur einmal zu Beginn des Garen. Bei einem so großen Stück, sollte man dieses Wenden mit zwei Personen vornehmen, oder Sie nutzen eine entsprechend große Grillzange für ihr Pulled Pork. Am Ende der Garzeit des Pulled Pork kontrollieren Sie wie weich sich der Schweinerücken anfühlt und das Gewebe sollte bei Druck mit der Fleischgabel stark nachgeben. Es geht eigentlich sehr einfach und Sie müssen nur darauf achten, dass Ihr Pulled Pork immer bei 100 – 120 Grad Celsius gart. Hat der Schweinerücken des Pulled Pork diesen Zustand erreicht, dann ist es Zeit, dass Fleischstück mit Hilfe eines großen Grill-Wender vom Smoker oder Grill herunter zu nehmen. Nutzen Sie als Unterlage am besten einen großen Behälter oder eine große flache und eckige Pfanne. Passend hierzu ist die Edelstahlschüssel aus dem bekannten schwedischen Möbelhauses.

Das Pork pullen

Fertiges Pulled Pork
Fertiges Pulled Pork

Das Fleisch des Pulled Pork sollte jetzt etwas ruhen und danach beginnen Sie mit dem zerrupfen. Nehmen Sie sich Zeit beim herunter nehmen, denn das Pulled Pork kann jetzt schon auf dem Grillrost zerfallen und das soll nicht erreicht werden.

Ihr Pulled Pork können Sie jetzt mit einer Fleischgabel oder den Händen zerrupfen, danach haben Sie schon Pulled Pork und jetzt mischen Sie die Fleischfasern des Pulled Pork mit sehr dunklem Malzbier und einer dunklen Barbecue Sauce ihrer Wahl. Nach dem Mischen dieses Fleisches mit der Sauce und dem Bier, wird das Pulled Pork im Weißbrot oder auf einem Teller serviert. Der typisch amerikanische Coleslaw als Beilage kommt jetzt zum Einsatz und vieles weiteres ist geschmacklich beim Pulled Pork denkbar. Fleisch und Rauch ergeben zusammen mit dem Aroma der Saucen eine Art Explosion für die Geschmacksnerven. Süßes , herzhaftes und auch pikantes schmecken, ergeben die Einzigartigkeit dieses beliebten Fleisches beim Pulled Pork.

Beilagen beim Pulled Pork

Coleslaw zum Pulled Pork
Coleslaw zum Pulled Pork

Das Barbecue der Nord-Amerikaner braucht viele Beilagen und gerade bei diesem sehr schmackhaften Fleisch bekommt man mit Coleslaw, dem typisch amerikanischen Krautsalat die richtige Menge an Vitaminen. Kohl in den verschiedensten Sorten ergibt den Coleslaw. Spitzkohl kann die Basis bilden und Weißkrautsalat ist Teil dieses raffinierten Erlebnis eines unnachahmlichen Geschmacks. Der Coleslaw sollte süßlich wirken und den Gegenpart zum Pulled Pork bilden. Der amerikanische Krautsalat, der Coleslaw, ist in vielen Varianten bekannt. an nutzt wie gesagt Weißkraut oder Weißkohl als Spitzkohl. Neben dem originalen KFC Coleslaw kann man auch etwas variieren. Dazu empfiehlt sich die Zugabe von Walnüssen und Ananas. Hier kann man es sich einfach machen, denn den Coleslaw gibt es fertig zu kaufen oder mach hobelt einfach einen Weißkohl, würzt mit Essig, Salz, Pfeffer und gibt Öl dazu. Dann nimmt man eine Dose Ananas-Stücke und Walnuss Kerne und der eigene Coleslaw ist nach dem Abschmecken und einer Zeit des Ziehen lassen fertig.

Zum Pulled Pork reicht man diesen Salat, Weißbrot oder American Toast und viele Saucen. Pulled Pork braucht Barbecue Saucen und es wird mit viel Zeit und Ihrem Einsatz so ein Erfolg. Sie und Ihre Gäste werden diesen Geschmack lieben und dieses Gericht wird Ihnen viel Freude bereiten.

Rezept für Pulled Pork
5 (100%) 2 votes

Werbung

1 Trackbacks & Pingbacks

  1. Schweinebraten im Smoker Grill mit krachender Schwarte.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*