Duroc Frenched Rack mit Bärlauchspätzle

Duroc Frenched Rack, glasiert mit Balsamico und Rosmarin und Bärlauchspätzle

Duroc frenched Rack
Duroc Frenched Rack

Eine richtige Geschmacksexplosion habe ich dieses mal mit dem Duroc Frenched Rack gegrillt. Und da momentan ja wieder Bärlauchzeit ist möchte ich Dich gerne am Genuss teilhaben lassen. Das Fleisch der Züchtung des Durocschweins ist nicht so geschmacksintensiv, wie zum Beispiel das Iberico Schwein, dafür aber ist es an Zartheit kaum zu übertreffen. Mit einem ordentlichen Messer lässt es sich schneiden wie Butter. Durch den geringeren Eigengeschmack sollte man aber etwas weniger Würze nehmen um den Geschmack zu geniessen. Das Frenched Rack ist der Rücken des Schweins und die Rippen werden bei diesem Cut in ganzer Länge gelassen. Im Gegensatz zum Kotelett sollte man ein Frenched Rack am Stück grillen. So bleibt es schön saftig und geschmackvoll.

Beginnen wir mit den Bärlauchspätzle

Bärlauchspätzle
Bärlauchspätzle

Nachdem ich den Bärlauch gewaschen habe wurde er in kleine Stücke gehackt und dann zusammen mit dem Rapsöl durch den Zauberstab *(Stabmixer) pürriert. Dann alles zusammen mit dem Mehl, den Eiern, Salz, Muskat und dem Wasser zu einer zähen Masse schlagen. Danach den Bärlauchspätzleteig etwas ruhen lassen damit das Mehl gut quellen kann. In der Zwischenzeit einen grossen Topf mit leicht gesalzenem Wasser zu kochen bringen. Wenn das Wasser kocht ist auch der Teig soweit durchgezogen. Danach wird der Teig durch die Spätzlepresse * ins kochende Wasser gedrückt. Von der Menge her sollte man nie als eine Füllung der Presse ins Wasser geben. Die Bärlauchspätzle sind fertig wenn sie nach oben geschwommen kommen. Die schwimmenden Spätzle dann mit einem Schaumlöffel aus dem kochenden Wasser heben und in eine Schüssel mit kaltem Wasser zum abschrecken geben. Den Vorgang wiederholt man dann bis alle Spätzle gekocht sind.

Das Duroc Frenched Rack vorbereiten

Ein leckeres Duroc Rack
Ein leckeres Duroc Rack

Als erstes wird das Duroc Frenched Rack pariert. Also von allen überschüssigen Sehnen und Fett befreit. Oft sind auch die Knochen nicht komplett vom Fleisch befreit. Dies sollte man der Optik zuliebe dann noch nachholen. Zum würzen mache ich mir eine Paste aus dem Senf, gehacktem Rosmarin, der Balsamicocreme *, Pfeffer, Salz und etwas Würzmischung von Ankerkraut “Aglio et Olio” * 

Mit der Paste wird das Duroc Frenched Rack dann gleichmässig eingerieben. Der Grill wird auf 180 Grad vorgeheizt und dann Darf das Rack bei indirekter Hitze auch schon ins Warme. Nach etwa 10 Minuten Grillzeit decke ich die Knochen des Duroc Frenched Rack noch mit etwas Alufolie ab damit die Knochen nicht verbrennen.

Das ganze bleibt dann bis zu einer Kerntemperatur von 64 Grad auf dem Grill. In meinem Fall hat es ca. Eine Stunde und 20 Minuten gedauert bis die passende Kerntemperatur erreicht wurde.

Anrichten

Kurz vor dem Anrichten werden die Bärlauchspätzle in einer Gusspfanne mit etwas Butter erhitzt. Das Frenched Rack schön zwischen den Knochen in Scheiben geschnitten. Zusammen mit etwas Rotweinjus und frischen Bärlauchblättern gibt es eine tolle Komposition auf dem Teller.

Guten Appetit

 

Duroc frenched Rack

Duroc Frenched Rack mit Bärlauchspätzle

Vorbereitungszeit 30 Min.
Zubereitungszeit 20 Min.
Arbeitszeit 2 Stdn.
Gericht Hauptgericht
Land & Region Mediterran
Portionen 6 Personen

Equipment

  • Zauberstab
  • Spätzlepresse

Zutaten
  

  • 1 KG Duroc Frenched Rack
  • 2 Stengel Rosmarin
  • 1 TL Senf
  • 20 mL Balsamicodressing
  • Grober Pfeffer
  • Meersalz

Bärlauchspätzle

  • 100 gr frischer Bärlauch
  • 100 mL Rapsöl
  • 2 TL Salz
  • 1 Prise Muskat
  • 600 gr Mehl
  • 5 Stück Eier
  • 150 mL Wasser
Keyword Balsamico, Bärlauch, Duroc

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

Recipe Rating