Rosmarienkartoffel

Rosmarienkartoffeln grillen
Rosmarienkartoffeln grillen

Rosmarienkartoffel auf dem Grill

Rosmarienkartoffel Zutaten
Rosmarienkartoffel Zutaten

Rosmarienkartoffel ist eine der beliebtesten Beilage zum grillen. Wie diese schnell auf dem Grill gemacht werden erfährst Du im folgenden Artikel.

Bei den Kartoffeln sollte man eine möglichst kleine Grösse wählen damit diese auch schnell gar sind. Nachdem die Kartoffeln gewaschen wurden halbiert man diese einfach. Um die Rosmarienkartoffel auf dem Grill zu kochen eignet sich am besten eine Pfanne aus Gusseisen. Diese wird mit Olivenöl leicht eingeölt. Danach die halbierten Kartoffeln mit der Schnittfläche in die Pfanne legen. Das ganze mit Salz und Pfeffer bestreuen. Den Knoblauch als ganze oder halbierte Zehe in die Zwischenräume legen und die Rosmarienzweige oben auf. Die Gusspfanne dann einfach auf den Rost des Kugelgrill stellen. Das unsere Rosmarienkartoffeln nicht anbrennen sollte man hier mit einer indirekten Hitze arbeiten. Ich nehme hierzu einen locker gelegten “Ring of Fire”. Die Temperatur sollte sich im Bereich zwischen 180 und 200 Grad bewegen. Je nach Grösse der Kartoffeln beträgt die Garzeit zwischen 12 und 17 Minuten.

Variationen der Rosmarienkartoffel

Rosmarienkartoffeln grillen
Rosmarienkartoffeln grillen

Anstatt den Knoblauch und die Rosmarienzweige auf den Kartoffeln zu garen kann man diese auch voher mit einer Knoblauchpresse verkleinern und das ganze dann mit Olivenöl vermischen. Mit dieser Paste einfach die Oberfläche der Kartoffel einreiben und dann ebenso in der Gusspfanne auf den Grill stellen. Durch diese Methode wird der Geschmack von Knoblauch und dem Rosmarien etwas intensiver. Mir fehlen aber bei dieser Art die leicht angerösteten Knoblauchzehen 😉

Die Rosmarienkartoffel eignet sich besonders zu Lammfleisch vom Grill oder auch zu Rindersteaks.

Rosmarienkartoffel
5 (100%) 2 votes
Rezept drucken
Rosmarienkartoffel
Rosmarienkartoffeln grillen
Portionen
Zutaten
Portionen
Zutaten
Rosmarienkartoffeln grillen
Dieses Rezept teilen

Werbung

2 Kommentare zu Rosmarienkartoffel

    • Hallo Karin,
      der Schreibfehler ist bekannt und wurde zu Testzwecken so geschrieben. In unseren anderen Artikeln sollten aber keine weiteren großen Rechtschreibfehler auftreten.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*