Kugelgrill einregeln einfach erklärt

Einen Kugelgrill einregeln

Kugelgrill einregeln
Kugelgrill einregeln

Der Kugelgrill ist einer der am weitesten verbreiteten Grilltypen. Im Vergleich zu offenen Grills hält er wesentlich besser die Temperatur und den Rauch, wodurch das Grillgut, insbesondere gutes Fleisch, gleichmäßiger erhitzt wird und ein schönes Grillaroma annehmen kann. Dabei besteht jedoch gleichzeitig das Problem, dass sich in einem Kugelgrill bei falscher Einregelung viel Hitze bilden, jedoch nur schlecht entweichen kann. Die Folge davon ist Grillgut, welches außen ausgetrocknet oder sogar verkohlt, jedoch innen noch roh ist. Damit dies nicht passiert, haben Kugelgrills zwei Regler: einen im unteren Bereich für die Frischluft um die Kohlen anzuheizen, und einen im oberen Bereich um überschüssigen Rauch und zu heiße Luft entweichen zu lassen, bzw. einen ausreichenden Kamineffekt zu gewährleisten.

Vorbereitungen Zusammenspiel der Regler im Kugelgrill

Gutes Fleisch erfordert eine niedrige Hitze, welche über einen längeren Zeitraum wirkt und es langsam durchgaren lässt. Wie der Kugelgrill jedoch genau eingeregelt sein muss, hängt von einer Reihe von Faktoren ab, welche beachtet werden müssen. Zunächst kommt es auf das Brennmaterial an. Ob Holzkohle, Holz oder Kohlebriketts, jedes Material, selbst von unterschiedlichen Anbietern, erreicht eine andere Maximaltemperatur und hat eine andere Rauchentwicklung. Wenn Sie Ihr Brennmaterial von unterschiedlichen Herstellern kaufen, oder einmal wechseln, sollten Sie dies unbedingt beachten und die Regler anpassen. Doch auch das Wetter ist wichtig. Ein Grill, der im Sommer in der vollen Sonne bei windigem Wetter steht, entwickelt eine deutlich höhere Temperatur als beispielsweise im Winter bei bewölktem und windstillen Wetter. Einerseits heizt die Sonne den Grill zusätzlich auf, andererseits verstärkt Wind den Kamineffekt, wodurch das Brennmaterial weiter angefacht wird.

An diesem Punkt setzt das das Einregeln an. Von unten gelangt frische, sauerstoffreiche Luft an die Glut, facht sie weiter an und führt so zu einer höheren Temperaturentwicklung. Oben hingegen wird hauptsächlich dafür gesorgt, dass nicht zu viel Rauch im Kugelgrill verbleibt und das Grillgut zu intensiv danach schmeckt.

Doch bevor Sie den Kugelgrill einregeln können, müssen Sie zunächst für eine ordentliche Glut, Hitze und Rauchentwicklung sorgen. Dazu wird zunächst etwas Brennmaterial, beispielsweise einige Kohlen in den Andzündkamin gefüllt und durchgeglüht. Anschließend werden die durchgeglühten Kohlen mit ein paar nicht angezündeten Kohlen gleichmäßig durchmischt in den Kugelgrill gefüllt.

Deckelregler im Kugelgrill
Deckelregler im Kugelgrill

Einen Kugelgrill einregeln ist dabei in der Theorie sehr einfach, während Sie in der Praxis die richtige Einstellung zunächst finden müssen. Eine Einstellung, welche am Anfang recht gut funktioniert, ist es die obere Lüftung etwa bis zur Hälfte zu öffnen, während die Luftzufuhr unten nur etwa einen halben Zentimeter geöffnet wird. Dadurch wird sicher gestellt, dass sich die Hitze der vorgeglühten Kohlen gleichmäßig ausbreiten kann und dabei die übrigen Kohlen langsam entzündet ohne dabei zu schnell auszubrennen. So erreichen Sie, dass die Temperatur lange gleichmäßig hoch bleibt. Sobald die Temperatur deutlich gestiegen ist, kann die obere Lüftung weiter geschlossen werden, damit mehr Rauch im Kugelgrill ansammeln kann, welcher dem Grillgut das richtige Aroma verleiht.

Wenn Sie den Kugelgrill einregeln, ist ein wenig Geduld nötig. Zunächst wird die Temperatur nur langsam ansteigen, bis sich alle Kohlen entzündet haben. Erst wenn dies geschehen ist, erreicht die Temperatur ein bestimmtes Niveau. Ist dieses dann zu hoch, muss die untere Lüftung weiter geschlossen werden; ist sie zu niedrig, muss die Lüftung weiter geöffnet werden, damit mehr Sauerstoff die Kohlen weiter anheizen kann. In jedem Fall muss sich die Sauerstoffkonzentration im gesamten Kugelgrill an die neu eingeregelte Lüftungsfläche angleichen. Dies dauert immer ein paar Minuten und es sollte dabei genau auf die Temperaturentwicklung geachtet werden, ohne dabei zu schnell wieder die Lüftung zu verändern.

Welche Temperatur jedoch genau notwendig ist und erreicht werden muss, hängt maßgeblich vom Grillgut ab und muss von Ihnen an dieses angepasst werden. Die Temperatur des Grillguts kann man wie sonst auch mit einem Grillthermometer kontrollieren.

Weber 1381204 Master-Touch GBS ø 57 cm Holzkohlegrill Black
Preis: 318,90€
Zuletzt aktualisiert am 20.10.2017
Viele Kugelgrills sind mit Thermometern im Deckel ausgestattet. Dies ist zwar nett, nützt Ihnen jedoch erstmal gar nichts. Tatsache ist, dass das Thermometer weit vom Grillrost entfernt ist und deshalb nicht annähernd die richtige Temperatur anzeigen kann. Mit genügend Erfahrung kann dieser Wert Ihnen trotzdem helfen. Hierbei handelt es sich um ein Verhältnis: Wenn das Thermometer X °C anzeigt, dann hat der Rost genau die richtige Temperatur. Welche Temperatur und vor allem welche Garzeit richtig ist, hängt jedoch von dem jeweiligen Grillgut ab. Jede Fleischsorte muss eine bestimmte Kerntemperatur erreichen und diese über einen bestimmten Zeitraum halten um den gewünschten Gargrad zu erreichen. Bei Würstchen darf der Grill dabei nicht zu heiß sein, da sie sonst platzen. Auch die meisten Gemüsearten benötigen gerade einmal genug Hitze um warm zu werden ohne jedoch viel Wasser zu verlieren. Sowohl Gemüse, als auch Würstchen können deshalb besonders gut am Anfang und am Ende gegrillt werden, wenn der Grill noch nicht seine maximale Temperatur erreicht hat, oder bereits wieder abkühlt, da die Kohlen langsam ausglühen.

Bei den üblichen Fleischsorten, Schwein, Geflügel und Rind kommt es auf die richtige Kerntemperatur an. Diese ist vom jeweiligen Stück abhängig und muss mit einem Fleischthermometer kontrolliert werden.

Im Prinzip können diese Regeln auch für einen Smokergrill Anwendung finden. Auch hier kann man die Temperaturen mit der Zu- und Abluft regeln.

 

Kugelgrill einregeln einfach erklärt
5 (100%) 4 votes

Werbung

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*